Schlafstörungen: Einschlafstörung

Verlegung des Schlafplatzes kann bei einer Einschlafstörung helfen.

Bei Einschlafstörungen kann eine Verlegung des Schlafplatzes helfen.

Wann spricht man eigentlich von einer Einschlafstörung?

Man spricht in der Regel nur dann von einer Einschlafstörung in Form einer Schlafstörung wenn ein erwachsener Mensch mittleren Alters über mehrere Wochen hinweg mehrmals in der Woche mehr als dreißig Minuten benötigt, um vollkommen einzuschlafen. 

Renommierte Experten der Universität Standford in den Vereinigten Staaten von Amerika haben herausgefunden, dass es vor allem dann zu Störungen beim Einschlafen kommt, wenn unbewältigte Probleme, Sorgen und Konflikte, Dauerstress oder belastende Ereignisse im Raum stehen.

Schlafstörungen in Form von Einschlafschwierigkeiten durch Grübeleien

Vor dem Hintergrund dieses Zusammenhangs lässt sich vor allem festhalten, dass das dauerhafte Grübeln und sich Sorgen machen zu den Hauptursachen von Einschlafstörungen gehört.

Die meisten Betroffenen können zwar das Licht am Abend ausschalten, aber ihre bohrenden Gedanken und leidvollen Grübeleien nicht einfach so abstellen.

Aufgrund des ständigen Nachgrübelns fühlen sich die meisten Einschlafgestörten oftmals innerlich sehr unruhig und angespannt.

Betroffene fühlen sich am nächsten Tag meist wie gerädert!

Die Betroffenen schildern sehr häufig, dass sie innerlich einfach nicht zur Ruhe kommen. Sie können wenn sie abends ins Bett gehen einfach nicht von den Erlebnissen des Alltags abschalten.

Sie wachen oft mehrmals in der Nacht wieder auf und fühlen sich aufgrund des Schlafentzugs morgens wie gerädert und können sich nur sehr schwer auf ihre Arbeit konzentrieren.

Eine weitere Form von Einschlafstörungen sind Durchschlafstörungen.

Eine Verlegung des Schlafplatzes kann helfen!

Nach mehreren schlaflosen Nächten beginnen die Betroffenen dann meist sich Sorgen darüber zu machen, dass sie am nächsten Tag nicht ausgeschlafen und nicht leistungsfähig sind.

Aus Erfahrung weiß man, dass auch Wasseradern und Erdstrahlen für Einschlafstörungen verantwortlich sein können. Als hauptberuflicher Rutengänger der im Bereich der Radiästhesie arbeitet, kann ich - Stuck Dietmar - diese für Sie aufspüren.

Autor: Dietmar Stuck - Google+