Erdstrahlen Verwerfungen

Verwerfungen sind Erdstrahlen mit einer sehr hohen Erdstrahlung.

Die am seltensten vorkommene Art von Erstrahlung ist die Gesteinsverwerfung. Sie tritt meist in felsigen Gebieten auf und ist die einzige Art von Störzonen, die in ihrer Ausdehnung begrenzt ist.

Belastung einer Verwerfung

Eine einzige Gesteinsverwerfung kann sowohl einen kleinen Teil ihres Hauses, ein Zimmer ihrer Wohnung, als auch ein gesamtes Dorf belasten. Sie wirkt sich hauptsächlich auf die Psyche aus und verursacht häufig Depressionen und aggressives Verhalten.

Wie entstehen Verwerfungen?

Durch das Auftreten von Erdbeben oder Erschütterungen der Erde kam und kommt es zu Gesteinsbrüchen. Verschiedene Erdschichten wie Sand-, Kohle- und Zinkschichten brechen auseinander und verschieben sich. Durch die Verschiebung der Maßerung und das Berühren der Schichten, die unterschiedlich elektrisch geladen sind, entsteht die für den Menschen so schädliche Erdstrahlung.

Autor: Dietmar Stuck - Google+